Hoffenheim scheitert an Rapid-Albtraum Molde

Europa League

Hoffenheim scheitert an Rapid-Albtraum Molde

Hoffenheim scheiterte in Europa League an Molde - Arsenal entging knapp Ausscheiden.

Für 1899 Hoffenheim ist die Fußball-Europa-League-Saison nach dem Sechzehntelfinale zu Ende. Der deutsche Fußball-Bundesligist verlor am Donnerstagabend in Sinsheim gegen den norwegischen Club Molde mit 0:2 und zog damit nach dem 3:3-Krimi im Hinspiel in Villarreal den Kürzeren. Molde war in der Gruppenphase ein Gegner von Rapid, hatte da zu Hause mit 1:0 gewonnen und in Wien 2:2 gespielt. Matchwinner war Eirik Ulland Andersen mit einem Doppelpack (20., 95.).

Napoli out - Arsenal weiter

Florian Grillitsch spielte bei Hoffenheim im Abwehrzentrum durch, Christoph Baumgartner war bis zur 56. Minute im Einsatz. Nicht mitwirken konnte Stefan Posch nach seinem positiven Coronatest. Das Aus kam auch für SSC Napoli. Nach einem Auswärts-0:2 bei Granada war ein 2:1-Erfolg im Stadio Diego Armando Maradona zu wenig.

Knapp einem Aus entging Arsenal. Die "Gunners" feierten in Piräus gegen Benfica Lissabon einen 3:2-Erfolg und behielten damit gesamt hauchdünn mit 4:3 die Oberhand. Der entscheidende Treffer von Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang fiel erst in der 87. Minute. Aubameyang hatte zuvor auch schon zum 1:0 getroffen. Die Auslosung des Achtelfinales geht am Freitag über die Bühne.