Wilde Krawalle vor Austria-Heimspiel

Europa League

Wilde Krawalle vor Austria-Heimspiel

Beim Happel-Stadion kam es zu Krawallen zwischen Fans beider Lager.

Im Vorfeld des Europa-League-Matches (2:4) zwischen Austria Wien und der AS Rom kam es zu wilden Szenen, die rund um ein Fußball-Spiel nichts verloren haben: Fans beider Lager krachten aufeinander.

+++ 2:4! Austria gegen die Roma ohne Chance +++

Direkt vor dem VIP-Eingang des Happel-Stadions trafen rund 100 Römer auf violette Anhänger. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer hatten Gäste-Anhänger dabei einen Rauchkörper gezündet und in Richtung einer Gruppe Austrianer geworfen.

Je 15 Fans beider Vereine gingen daraufhin aufeinander los. Die Polizei musste mit Schlagstöcken eingreifen, um wieder Herr der Lage zu werden und so die Situation zu beruhigen.

Vor Hinspiel krachte es

Einer der Chaoten wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt verhaftet, ein Polizist wurde leicht verletzt und sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht. Im Stadion machten die etwa 2.000 italienischen Fans dann ordentlich Lärm, es flogen Böller.

Schon vor dem Hinspiel war es in Rom zu Ausschreitungen gekommen. Drei Austria-Supporter wurden nach Rauferein und Tätlichkeiten gegen Polizisten festgenommen. Auch zwei Roma-Anhänger nahm man in Gewahrsam.