Rapid winkt Mega-Hit gegen ManUnited

CL-Playoff

Rapid winkt Mega-Hit gegen ManUnited

Rapid bekommt als ungesetztes Team auf jeden Fall einen Kracher zugelost.

Nach dem 3:2-Sieg gegen Ajax Amsterdam steht Rapid im Playoff um die Champions League.

Im Playoff bekommt es Rapid als ungesetztes Team in jedem Fall mit einem Spitzenverein zu tun. Am Freitag steigt die Auslosung.

Schon jetzt steht fest: Die Kassa klingelt. Zwei Millionen Euro gibt es für den gestrigen Aufstieg. Nimmt man auch die nächste Hürde, warten in der Gruppenphase allein als Startgeld zwölf Millionen Euro.

Rapid-Präsident Michael Krammer sprach in seiner Ansprache auf dem Heimflug aus, was sich viele dachten: "Jetzt wünschen wir uns Old Trafford, Manchester soll kommen. Wir wollen den Schweini sehen." Bastian Schweinsteiger und Co. sind der wohl schwierigste Gegner im Lostopf. Die Lust darauf ist jedenfalls auch bei den Spielern groß. "Sicher wäre ManU ein Wunschlos, uns erwarten zwei super Spiele", sagte Außenverteidiger Stefan Stangl voller Vorfreude.

Mit Valencia, Bayer Leverkusen und Sporting Lissabon stehen drei weitere Clubs als mögliche Rapid-Gegner fest. Nummer fünf ist entweder Schachtar Donezk (bei Aufstieg), ZSKA Moskau (bei Out von Schachtar und Aufstieg) oder Lazio Rom (bei Out von Schachtar und ZSKA).

Schon am 18. oder 19. August wartet auf die Wiener die nächste internationale Prüfung. Die Play-off-Rückspiele folgen am 25. oder 26. August.
 

Diashow: Die Bilder zum Match Ajax - Rapid

Die Bilder zum Match Ajax - Rapid

×