Schobesberger-Tor wird Internet-Hit

Nach Rapid-Sieg

Schobesberger-Tor wird Internet-Hit

Philipp "Stolpersberger" sorgte mit dem 2:1 für den Treffer der Euro-League-Saison.

Philipp Schobesberger war mit seinem Doppelpack beim 2:1-Sieg von Rapid gegen Pilsen der Matchwinner im Trikot der Hütteldorfer. Besonders sein zweiter Treffer war schon wenige Stunden nach der Partie der Hit im Internet. Schobesberger wollte den Goalie umkurven, stolperte und brachte die Kugel im Fallen noch irgendwie ins Tor. 

+++ So stolpert "Schobi" Rapid zum Sieg +++

Auf Twitter feierten die User das Stolpertor des Oberösterreichers, feiern Schobesberger nach dessen Trick mit einem Augenzwinkern als "weißen Brasilianer". "Die Programmierer von FIFA17 grübeln jetzt schon wie sie den Schobesberger-Move im Game umsetzen", schreibt ein User. 

 


 

"Den Trick von Schobesberger können Messi, Ronaldo & Ibrahimovic nicht einmal zusammen", witzelt ein anderer Twitter-User nach dem Stolpertor. Passend zum ungewöhnlichen Treffer wurde auf Twitter auch gleich der Name des Torschützen umgeändert. Unter dem Hashtag #Stolpersberger finden sich Videos und Kommentare zum Siegtreffer der Hütteldorfer.

 


Selbst ESPN-Experte James Horncastle kam aus dem Suanen nicht mehr heraus. Er bezeichnete Schobesberger als "Genie aus Zufall" und schlug den Treffer für den Puskas-Award - die Auszeichnung für das Tor des Jahres - vor.


Diashow: Die Bilder zu Pilsen gegen Rapid

Die Bilder zu Pilsen gegen Rapid

×