Twente gewinnt souverän 3:0 gegen Zenit

Europa League

Twente gewinnt souverän 3:0 gegen Zenit

Mitfavorit Man City kassierte 0:2-Niederlage bei Dynamo Kiew.

Twente Enschede steht mit einem Bein im Viertelfinale der Fußball-Europa-League. Der Club von ÖFB-Teamkapitän Marc Janko setzte sich am Donnerstag im Achtelfinal-Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg zu Hause mit 3:0 (1:0) durch. Janko kam wegen seines Mittelhandbruchs nicht zum Einsatz, saß aber mit Spezialschiene auf der Ersatzbank. Die Tore erzielten sein Sturmkollege Luuk de Jong (25., 92.) sowie Mittelfeldspieler Denny Landzaat (56.).

Mit Manchester City steht einer der Mitfavoriten vor dem Aus. Das Millionen-Ensemble musste sich Dynamo Kiew auswärts verdient mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Stürmerstar Andrej Schewtschenko hatte Dynamo vor der Pause mit seinem 67. Europacup-Tor aus kurzer Distanz in Führung gebracht (25.), nach Seitenwechsel nutzte Oleg Gusew einen Abwehrfehler zum 2:0 (72.). Die Citizens, die zuletzt schon in der Liga ihre Titelchancen minimiert haben, benötigen damit im Rückspiel kommenden Donnerstag wohl eine Ausnahmeleistung.

Im zweiten niederländisch-russischen Duell setzte sich Spartak Moskau bei Ajax Amsterdam dank eines sehenswerten Treffers von Alex (57.) entgegen dem Spielverlauf mit 1:0 durch. Benfica Lissabon besiegte Paris St. Germain nach Toren von Maxi Pereira (42.) und Gonzalo Jara (81.) bzw. Peguy Luyindula (14.) mit 2:1.