Hans Krankl

Krankl-Kolumne

Drei Punkte müssen in Wien bleiben

Ich erwarte mir gegen Hartberg einen souveränen Liga-Auftakt der Rapidler.

Sparta Prag war für Rapid der erste echte Gradmesser. Da haben die Wiener eindrucksvoll bewiesen: Die Mannschaft ist am richtigen Weg, hat in der Vorbereitung vieles richtig gemacht. Aber die Champion League ist das eine, die Liga das tägliche Brot. Da muss Rapid vom ersten Spieltag an voll da sein, wenn man Salzburg den Platz am Thron streitig machen will. Rapid darf die Hartberger nicht unterschätzen. Aber die drei Punkte müssen heute in Hütteldorf bleiben. Das Auftaktspiel ist immer wichtig, um Selbstvertrauen zu tanken, einen guten Rythmus zu finden und nicht von Beginn an in der Tabelle hinterher zu hecheln.

Hartberg wird sich erst finden müssen

Hartberg ist im Sommer sicher nicht stärker geworden. Der Abgang von Schopp ist schmerzvoll, das war eine Konstante. Auch Rajko Rep war für das Offensivspiel der Steirer immer ein wichtiger Faktor. Die Hartberger werden sich finden müssen. Mit Sonnleitner hat man jemanden geholt, der die Truppe führen kann. Dass er heute direkt nach Hütteldorf zurückkehrt, ist eine tolle Geschichte -er hat viel geleistet für Rapid.