Liga freut sich auf Fan-Rückkehr

3.000 Fans pro Spiel

Liga freut sich auf Fan-Rückkehr

In der abschließenden Bundesliga-Runde dürfen 3.000 Fans pro Spiel ins Stadion.

Endlich hat das Warten ein Ende! Zum Abschluss der heurigen Bundesliga-Saison dürfen am Freitag bzw. am Samstag endlich wieder Fans in die Stadien -3.000 pro Partie an der Zahl. Zuletzt waren Ende November Zuschauer erlaubt, dann machten die erneuten Corona-Lockdowns den Vereinen einen Strich durch die Rechnung. Umso erleichterter sind die Klub-Bosse. Rapid-Wirtschaftsboss Christoph Peschek betont: "Das ist der erste Schritt in Richtung Normalität." Zur neuen Saison erhofft er sich, dass die Stadien noch weiter ausgelastet werden dürfen: "Durch die mehrmalige Ankündigung der Regierung und den verfügbaren Impfstoff ist eine Aufstockung der Fanzahlen relativ wahrscheinlich." Und weiter: "Wir freuen uns schon, wieder Fußballfeste mit unseren Fans feiern zu dürfen."

Liga freut sich auf eine Teller-Übergabe vor Fans

Auch die Bundesliga ist erleichtert, wird im Gegensatz zur Vorsaison bei der Tellerübergabe an Salzburg Fans in der Bullen-Arena begrüßen dürfen. Liga-Vorstand Christian Ebenbauer: "Ich freue mich, dass bei der Meisterfeier im Gegensatz zur letzten Saison 3.000 Fans dabei sein können."