Wanderson

rapid-wien

"Bullen" leisten sich neue Trikot-Panne

Artikel teilen

Salzburg ist erneut die Lachnummer: Wanderson lief als Bernardo auf.

In der Champions-League-Quali gegen den FK Liepaja gab es den ersten peinlichen Fauxpas: Andreas Ulmer hatte ein RB-Leipzig-Logo auf der Brust getragen. Und auch beim 0:0 gegen Rapid lief bei der Dressen-Vergaben offenbar irgendetwas falsch.

Wanderson hatte zwar die korrekte Nummer auf dem Rücken – bloß der Name passte nicht. Salzburgs Wirbelwind fegte nämlich bis zur 66. Minute als Bernardo über den Platz, ehe er während einer Trinkpause lachend seine Arbeitskleidung wechselte.

+++ Oscar tobt über Bernardo-Wechsel nach Leipzig +++

Pikant wird die Sache vor allem, weil jener Bernardo nach Leipzig wechselt. Der Transfer wurde eine Stunde vor Anpfiff publik und sorgte bei Trainer Oscar Garcia für Missmut. Bei Red Bull sind eben die Grenzen fließend - das zeigte schon der erste Trikot-Fail.

OE24 Logo