Das sagt Canadi zu seiner Zukunft

Rapid-Krise

Das sagt Canadi zu seiner Zukunft

Damir Canadi hat sich direkt nach dem Spiel zu seiner Person geäußert.

Damir Canadi hat sich nach der 0:3-Schlappe im Interview niedergeschlagen gezeigt. Die Niederlage wäre verdient gewesen, seine Mannschaft hätte sang- und klanglos verloren. "Wir haben die Grundtugenden Disziplin und Siegeswillen nicht auf den Platz gebracht. Es ist unerklärlich, dass drei Tage nach so einem guten Spiel in St. Pölten so große Unterschiede zu erkennen sind. Ried war in allen Belangen besser," so der Noch-Rapid-Trainer.

Ist Rapid auf den Abstiegskampf vorbereitet? Ried jedenfalls ist es, spielt mit Herz und Leidenschaft. Das sieht auch Canadi so: "Die Rieder waren sich bewusst, in welcher Situation sie sich befinden. Es ist jetzt ein Vierkampf, fünf Punkte sind ein kleiner Polster, wir sind voll dabei im Abstiegskampf. Für mich persönlich ist das nichts Neues, das kenne ich noch von Altach."

Wie es mit ihm selbst weitergeht, weiß Canadi nicht: "Es ist normal, dass man über den Trainer diskutiert, wenn man acht Spiele im Frühjahr nicht gewinnt. Egal wie es ausgeht zwischen Rapid und mir, für mich ist es auf jeden Fall ein Riesen-Lernprozess. Wir haben durchaus eine gute Kommunikation intern, auch wenn viele das nicht glauben."