Der große Aufstieg von Yusuf Demir

Nationalteam und Bundesliga

Der große Aufstieg von Yusuf Demir

Rapid-Juwel Yusuf Demir zieht es zu seinem Herzensklub nach Barcelona. So gelang der Aufstieg des Talents aus Hütteldorf.

Yusuf Demir feierte beim WM-Quali-Heimspiel gegen die Färöer sein Debüt für das Österreichische Nationalteam. Das Mega-Talent aus Hütteldorf gilt als größte Zukunftshoffnung in Österreich. Und jetzt der nächste große Schritt auf Klub-Ebene. Der Jungstar wechselt vorerst leihweise für ein Jahr vom SK Rapid zu den Katalanen. Barcelona hält allerdings eine Kaufoption auf den 18-jährigen Mittelfeldspieler. Um 10 Millionen Euro könne man Demir dadurch fix verpflichten, gab Spaniens Top-Klub bekannt.

 

 

Das Ausnahmetalent hat fast alle ÖFB-Nachwuchsauswahlen durchlaufen. Zuletzt war er in der U21 aktiv. Bei Rapid kam Demir bisher auf 38 Profi-Einsätze. In der vergangenen Saison gelangen dem Spielmacher mit dem starken linken Fuß in 32 Partien neun Tore. Sein Debüt bei den Rapid-Profis hatte Demir am 14. Dezember 2019 gegen die Admira (3:0) gegeben - mit 16 Jahren, sechs Monaten und zwölf Tagen als jüngster Rapid-Spieler, der seit Gründung der Bundesliga zum Einsatz kam.

Demir hatte sich den Hütteldorfern nach Anfängen bei der Vienna 2013 im Alter von zehn Jahren angeschlossen. Tore hat der 18-Jährige bereits in der Bundesliga, im ÖFB-Cup, in der Champions-League-Qualifikation und in der Europa League erzielt. 

"Yusuf hat eine große Karriere vor sich"

Mit 17 Jahren und neun Monaten war Demir hinter David Alaba, Johann Schwarz und Hans Buzek der viertjüngste ÖFB-Teamspieler aller Zeiten. Der mittlerweile 18-Jährige blickt mit großer Vorfreude nach Spanien. "Mit dem Wechsel zum FC Barcelona geht ein unglaublich großer Kindheitstraum in Erfüllung", sagte Demir in einer Rapid-Aussendung. "Ich werde zu meinem Lieblingsklub und dem größten Verein auf der Welt wechseln."

Auf den Spuren von Hans Krankl

Der jüngste Bundesliga-Spieler der Rapid-Geschichte würde nach Legende Hans Krankl erst zum zweiten Österreicher avancieren, der für die Barca-Profis spielt. Vorerst dürfte er aber bei der zweiten Mannschaft der Katalanen zum Einsatz kommen.

"Yusuf ist sehr gut im Ballbesitz, gegen den Ball kann er sich noch verbessern. Er hat riesiges Potenzial und wenn er weiter arbeitet, dann hat er eine große Karriere vor sich", schwärmte schon Teamchef Franco Foda von ihm.