Done Deal: Wimmer wechselt zu Rapid

rapid-wien

Done Deal: Wimmer wechselt zu Rapid

Artikel teilen

Rapid präsentiert seinen dritten Neuzugang: Innenverteidiger Kevin Wimmer (28) unterschreibt in Hütteldorf einen Zweijahrevertrag.

In den letzten Tagen berichtete oe24 bereits von dem Deal - jetzt ist er offiziell! Kevin Wimmer wechselt nach Hütteldorf. Der 28-jährige Oberösterreicher, zuletzt beim Karlsruhe SC unter Vertrag, soll in der Innenverteidigung den abwanderungswilligen Mateo Barac ersetzen. Wimmer freut sich auf seine Österreich-Rückkehr: "Ich war jetzt fast ein Jahrzehnt im Ausland und habe in mehreren großen Fußballländern sehr viel lernen dürfen. Zuletzt hatte ich viele Stationen in kürzerer Zeit, nun sehne ich mich nach einer etwas längerfristigen Aufgabe. Rapid ist für jeden österreichischen Fußballer eine große Nummer, der Verein hat in ganz Europa einen guten Namen. Ich freue mich, dass ich hier erstmals in der höchsten österreichischen Spielklasse mein Können unter Beweis stellen darf und hoffe, dass ich schon sehr bald die über die Grenzen bekannte Stimmung der Rapid-Fans in möglichst vollen Stadien als Grün-Weißer erleben darf." Der Innenverteidiger weiter: "Sportlich ist der Klub auf einem guten Weg, das beweisen die zwei Vizemeisterschaften in Folge und zudem verfügt Rapid über ein riesiges Potential. Ich werde alles dafür geben, dass die nächsten Saisonen für die gesamte Mannschaft und natürlich auch mich persönlich möglichst erfolgreich werden."

Wimmer kickte über zehn Jahre lang im Ausland

Wimmer kehrt damit nach neun Jahren zurück nach Österreich: 2012 wechselte der damals 19-Jährige vom LASK zum 1. FC Köln, wo er unter Coach Peter Stöger den Zweitliga-Meistertitel holte und in die Deutsche Bundesliga aufstieg. Von Köln aus ging es für Wimmer weiter nach England, bei Tottenham und später Stoke City absolvierte der Linksfuß insgesamt 32 Spiele in der englischen Premier League. Zuletzt war Wimmer bei Stoke nicht mehr gefragt, wurde an Hannover, Royal Mouscron und zuletzt Karlsruhe verliehen.

Wimmer ist Rapids dritter Sommer-Neuzugang

Für das Nationalteam lief Wimmer bislang neun Mal auf, zuletzt bei einem Testspiel im Jahr 2018 gegen Dänemark. Jetzt will der 1,87-Meter-Hühne seiner Karriere in Hütteldorf einen zweiten Frühling verleihen. Für Rapid ist Wimmer der dritte Sommer-Neuzugang. Zuvor präsentierte Sportboss Zoki Barisic bereits die ablösefreien Robert Ljubicic (St. Pölten) und Marco Grüll (Ried). Barisic jubelt: "Ich bin sehr glücklich, dass wir es geschafft haben, einen Spieler seines Formats zum SK Rapid zu holen."

Philipp Scheichl
  

OE24 Logo