Ercan Kara: Sticht Türkei ÖFB aus?

Tauziehen um Stürmer

Ercan Kara: Sticht Türkei ÖFB aus?

Ercan Kara könnte nicht nur Rapid verlassen, sondern auch dem ÖFB-Team durch die Lappen gehen.

Ercan Kara ist einer der Bundesliga-Aufsteiger des Jahres 2020! Der Stürmer kam von der Regionalliga zu Rapid und erwies sich auf Anhieb als treffsicher. Elf Pflichtspieltreffer im Herbst machten ihn nun auch für deutsche und türkische Klubs interessant. Dem nicht genug, bemüht sich nun auch der türkische Verband um die Dienste des Goalgetters.

ÖFB-Teamchef Franco Foda setzte den 25-Jährigen zwar bereits auf die Abrufliste, zu einer Einberufung reichte es aber noch nicht. Die Türkei hat aufgrund Karas türkischer Wurzeln Interesse bekundet. Gespräche vonseiten des Spielers soll es sowohl mit dem österreichischen, als auchm it dem türkischen Verband geben, berichtet "laola1".

Türkei ist bereits an Kara dran

Türkei-Teamchef Senol Günes bestätigte im türklischen TV zudem, dass Kara ein interessanter Mann sei und ihn beobachten ließe. Für Kara geht es rein um die sportliche Perspektive, er will noch auf den EURO-Zug aufspringen. Je mehr Chancen und Einsätze ihm zugebilligt werden, desto eher wird ihm die Entscheidung erleichtert.

Und diese wird nicht mehr lang auf sich warten lassen, stehen doch die nächsten Länderspiel-Termine bereits Ende März an. Für den ÖFB wäre der Stürmer sicher eine Verstärkung, gerade auf dieser Position mangelt es an Alternativen neben Arnautovic und Grbic.