Hofmann bleibt wieder nur die Bank

Rapid-Aufreger

Hofmann bleibt wieder nur die Bank

Artikel teilen

Canadi kündigt keine Überraschungen an.

Rapid-Coach Canadi bleibt seiner Linie treu, lässt Hofmann auf der Bank schmoren. "Es wird keine Überraschungen geben", betonte Canadi vor dem Hit gegen Salzburg. Heißt: Für Rapid-Kapitän Hofmann bleibt auch heute nur ein Platz auf der Bank. bislang kam der 36-Jährige 2017 nur zu zwei Kurzeinsätzen.

Und das, obwohl viele Fans und auch Rapid-Jahrhundertspieler Hans Krankl den Deutschen in die Startelf fordern: "Ein fitter Hofmann muss immer spielen", weiß Krankl. "dann ist er immer noch besser als alle anderen." Hofmann sagt dazu nur: "Ich fühle mich fit, will der Mannschaft helfen." Das kann er aber nur außerhalb des Platzes, außer Canadi springt doch noch über seinen Schatten.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo