Ercan Kara

Aus Trainingslager abgereist

Kara steht vor Rapid-Abgang

Artikel teilen

Rapid könnte ihr Top-Stürmer abhanden kommen. Ercan Kara soll Interesse aus dem Ausland geweckt haben. Nun ist er sogar aus dem Trainingslager abgereist.

Die Zukunft von Rapid-Stürmer Ercan Kara ist weiter eine Ungewisse. Der Top-Torjäger besitzt nur noch einen Vertrag bis zum Sommer 2022, könnte danach ablösefrei den Verein verlassen. Für Kara gibt es mehrere Möglichkeiten. Mehrere Vereine aus der französischen Ligue 1 wird ein Interesse an den Diensten Karas nachgesagt. Die Vereine St. Etienne und der FC Nantes sollen besonders um den Österreicher buhlen.

Doch auch ein Wechsel in die amerikanische MLS steht im Raum. US-Medien berichten, Philadelphia Union ist an Kara dran. Das Team des deutschen Ernst Tanner möchte Kara in die Staaten locken. Doch auch der SK Rapid ist noch im Rennen um eine Vertragsverlängerung mit dem Stürmerstar.

Trainingslager verlassen

Kara hat nun sogar vorzeitig das derzeit in Belek abgehaltene Trainingslager verlassen. Der 26-jährige ÖFB-Internationale reist für finale Verhandlungen und sportmedizinische Tests zu einem möglichen neuen Arbeitgeber. 

Zoran Barisic, Geschäftsführer Sport: „Ercan Kara liegt ein für ihn auch wirtschaftlich sehr attraktives Angebot vor, das er unbedingt annehmen möchte. Auch wir konnten uns mit dem interessierten Klub bereits über die Ablösemodalitäten einigen. Sollte der Wechsel wider Erwarten doch nicht zustande kommen, wird er wieder zu uns zurückkehren und aufgrund seines Charakters mache ich mir keine Sorgen, dass er nicht sofort wieder hundert Prozent für Rapid geben würde. Ich bitte um Verständnis, dass wir derzeit aus Vertraulichkeitsgründen keine weiteren Angaben machen können.“
 
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo