Zwei Spiele Sperre für Maxi Hofmann

Nach Skandal-Rot:

Zwei Spiele Sperre für Maxi Hofmann

Beim Fußball-Thriller gegen den LASK kam es zu einer besonders hitzigen Szene. Die hat jetzt ein Nachspiel für den Rapid-Verteidiger.

Rapid-Verteidiger Maximilian Hofmann ist nach seinem Ausschluss im Cup-Halbfinale gegen den LASK am Donnerstag vom Senat 1 der Fußball-Bundesliga "wegen Beleidigung eines Spieloffiziellen und Nichtbefolgung der Anordnung eines Spieloffiziellen" für zwei Pflichtspiele gesperrt worden. LASK-Außenverteidiger Reinhold Ranftl erhielt "wegen Beschimpfung eines Gegenspielers" eine Sperre für ein Match.

Rapid-Trainer Dietmar Kühbauer kam "wegen Nichtbefolgung der Anordnung eines Spieloffiziellen, Nichtbefolgung einer Verbandsanordnung" mit einer Ermahnung davon. Sein Co-Trainer Manfred Nastl erhielt wegen desselben Vergehens eine Geldstrafe von 200 Euro.