Veton Berisha Rapid

Nicht in Kader

Paukenschlag: Berisha verlässt Rapid

Beim in dieser Saison enttäuschenden Rekordmeister gibt es einen Abgang.

Veton Berisha verlässt mit sofortiger Wirkung Rapid und kehrt in seine Heimat Norwegen zurück. Der 24-Jährige scheint nicht mehr im Kader für das Spiel gegen die Admira auf. DEr Norweger nützte die Öffnung des Transferfensters in der norwegischen Liga (bis 31. März) und wechselt zu Brann Bergen.

Sportdirektor Fredy Bickel hatte bereits am Freitag von einem spontanen Abgang in nächster Zeit gesprochen, ohne dabei konkret zu werden. Berisha war im August 2017 für geschätzte 1,5 Millionen Euro vom deutschen Zweitligisten Greuther Fürth nach Hütteldorf gewechselt. Rapid soll dem Vernehmen nach etwas weniger für den Abgang kassieren. Der Vertrag wäre noch bis 2020 gültig gewesen. Berisha hatte in 58 Bewerbspartien neun Tore erzielt.

Bickel zum Wechsel: "Wir haben Veton Berisha, der sich bei uns stets wie ein echtes Vorbild auf und abseits des Platzes verhalten hat, in den letzten Wochen signalisiert, dass wir keine Verlängerung seines Kontraktes anstreben. Daraufhin haben sich einige Interessenten für eine Verpflichtung gemeldet und konnten wir uns nun mit Brann Bergen über die Ablösemodalitäten, über die wir Stillschweigen vereinbart haben, einigen. Im Namen des SK Rapid möchte ich Veton nur das Allerbeste für seine weitere Laufbahn wünschen und ihm für sein immer großes Engagement im grün-weißen Dress herzlich danken."