barisic

Championsleague

Rapid beobachtet Quali-Gegner

Wenn am Mittwoch in Armenien der erster Rapid-Gegner in der Champions League ermittelt wird, sitzen gleich zwei Beobachter auf der Tribüne.

Trainer Peter Pacult entsendet zum Erstrunden-Rückspiel der Qualifikation zur Champions League zwischen dem zehnfachen armenischen Meister Pjunik und dem 13-maligen zypriotischen Titelträger Anorthosis Famagusta seinen Co Zoran Barisic und Teammanager Stefan Ebner.

Famagusta als Gegner eingeplant
Im grünweißen Lager rechnet man nach wie vor mit Famagusta als Gegner. Pacult hatte die Insulaner gleich nach der Auslosung am 1. Juli höher als die Armenier eingeschätzt. Daran hat sich nach dem Hinspiel, das Anorthosis in Nikosia durch einen verwandelten Elfer von Frousos (72. Min.) gewonnen hatte, nichts geändert. Der damalige grünweiße "Spion" Fritz Riedmüller hat "weitaus kompaktere, erfahrene und gute Zyprioten" gesehen, die auch die "höhere Spielkultur gegen einen blutjunge Elf" gezeigt hätten.

Das Rückspiel beginnt am Mittwoch um 15.30 Uhr MESZ und wird vom Deutschen Babak Rafati geleitet. Der Aufsteiger wird am 29./30. Juli (daheim) bzw. 5./6. August (auswärts) in der zweiten Runde der Qualifikation zur Champions League auf Rapid treffen.