Rapid-Chaos: Pacult würde bereitstehen

„Klares Ja“

Rapid-Chaos: Pacult würde bereitstehen

Ex-Meistermacher kann  sich eine zweite Amtszeit bei Rapid vorstellen.

Rekordmeister Rapid versinkt immer mehr im Chaos. Nach der Derby-Niederlage am Sonntag liegt man in der Tabelle nur mehr auf Platz 7 und müsste damit aktuell sogar ins Abstiegsplayoff. Zudem sorgten die eigenen Fan-Chaoten zum wiederholten Mal für einen Skandal.

Donnerstag (18.55 Uhr LIVE im Ticker) prallt Rapid nun in der Europa League auf Spartak Moskau. Für Goran Djuricin wird der Hit zum Schicksalsspiel. Nur mit einem Sieg kann der Wiener wohl seinen Trainer-Job retten. Sportboss Freddy Bickel hält vor dem Duell fest: "Derzeit stellen wir den Trainer nicht infrage, aber irgendwann müssen positive Ergebnisse her."

"Klares Ja"

Bei "Talk & Tore" bei "Sky" war nun Rapids letzter Meistermacher Peter Pacult zu Gast. Der 58-Jährige ließ dabei aufhorchen, dass er sich eine zweite Amtszeit durchaus vorstellen kann. „Dazu gibt es ein klares Ja. Warum sollte ich mir das nicht vorstellen können?", so Pacult. Der derzeit vereinslose Trainer stellt aber gleich klar: "Das soll kein Eigeninserat sein, ich schätze Gogo."

Video zum Thema: Ausschreitungen bei Rapid gegen Austria Derby
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen