Rapid hat jetzt eigenen Handytarif

Neue Geschäftsidee

Rapid hat jetzt eigenen Handytarif

Rapidler haben nun auch Grün-Weiß-Handytarif.

Praktisch, wenn der Rapid-Präsident gleichzeitig Chef einer Mobilfunkfirma ist: Mit heute, Montagabend, haben die Grün-Weißen einen eigenen Handytarif. Abgewickelt wird das Angebot über die Firma von Michael Krammer, ventocom, die unter anderem beim Diskonter Hofer den Handytarif H.O.T. anbietet. Die Erlöse von "Rapid Mobil" gehen an den Verein.

"Der SK Rapid ist damit der erste österreichische Verein, der einen eigenen Mobilfunk betreibt", so Rapid-Präsident Krammer am Montagabend am Rande der Ordentlichen Hauptversammlung des Wiener Fußballklubs. Angeboten wird der Tarif auf www.rapid-mobil.at oder in den Fanshops.

Zum Geschäftsmodell erklärte Krammer: "ventocom hat den Tarif für Rapid konzipiert und umgesetzt, wird seine Leistungen für 'Rapid Mobil' aber auf Eigenkostenbasis erbringen und nichts daran verdienen. Diese Tatsache wird künftig jährlich von einem Wirtschaftsprüfer bestätigt werden."