Rapid plant nach Gala Dosenschießen

Titel-Showdown

Rapid plant nach Gala Dosenschießen

In Hütteldorf herrscht nach der 8:1-Gala gegen den WAC riesige Euphorie vor Topspiel gegen Salzburg.

Rapid hat dem WAC in der Lavantal-Arena gleich acht Ostereier am Sonntag ins Tor gelegt. Rechtzeitig zum Start der Meistergruppe ist der Rekordmeister in Top-Form. Doch Zeit zum Feiern bleibt keine: Schon am Sonntag (17 Uhr, live Sky) geht es gegen Tabellen führer Red Bull Salzburg. Ein Dosenschießen? Vier Punkte trennen die beiden, mit einem Sieg kann Rapid das Titel-Duell wieder so richtig spannend machen.

Meister-Ansage von Torjäger Taxi Fountas

"Ich will dieses Jahr mit Rapid Meister werden", tönte Taxiarchis Fountas. Der 25-jährige Grieche war in Wolfsberg in Überform. Traf gleich dreifach, inklusive Zaubertor per Volley-Ferserl.

Nur Coach Kühbauer tritt auf die Euphorie-Bremse

"Wir haben vor, jeden Gegner zu schlagen, aber ich halte es so, dass wir von Spiel zu Spiel schauen", stellt Rapid-Coach Didi Kühbauer klar.Ein besseres Geschenk zum 50er als das 8:1 hätte ihm die Mannschft nicht machen können. Vor dem Gipfel gegen Salzburg warnt der Jubilar aber davor, "Luftschlösser zu bauen. Es wird ein komplett anderes Spiel." Die Statistik spricht klar gegen die Hütteldorfer: In den letzten 19 Spielen gegen Salzburg gab es nur einen Sieg. Doch jede Serie muss einmal enden.