Rapid-Schock: Dibon verlor Bewusstsein

Im Spital

Rapid-Schock: Dibon verlor Bewusstsein

Christopher Dibon erlitt offenbar eine Gehirnerschütterung.

Als wäre die Verletztenliste bei Rapid nicht schon lang genug, droht dem Rekordmeister jetzt der nächste Ausfall. In der 42. Minute taumelte Christopher Dibon und ging ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Offenbar hatte der Verteidiger das Bewußtsein verloren. Die Ursache könnte ein Zusammenstoß bereits in der Anfangsphase gewesen sein, als Dibon mit WAC-Stürmer Hellquist zusammengestoßen war und schon einmal kurz behandelt wurde.

Die medizinische Abteilung und mehrere Spieler eilten sofort herbei. Schließlich konnte der benommene 26-Jährige auf eigenen Beinen den Rasen verlassen.

© GEPA

Dibon wirkt offensichtlich ziemlich bedient. Er wurde ausgetauscht und wurde ins Spittal gebracht. Laut letzten Meldungen geht es Dibon gut, er muss mit Verdacht auf massive Gehirnerschütterung zumindest bis Montag im Spital bleiben.