Rapid so schlecht wie vor 10 Jahren

Absturz in der Tabelle

Rapid so schlecht wie vor 10 Jahren

Rapid stürzt ins absolute Mittelmaß ab. So schlecht war man lange nicht.

Rapid hat nach dem mageren 1:1 gegen Mattersburg einen neuen Tiefpunkt erreicht. Canadi konnte zwar in seinem vierten Spiel mit den Hütteldorfern seinen ersten Punkt ergattern, doch für die Ansprüche des Rekordmeisters viel zu wenig.

+++Das sind Canadis vier größte Baustellen+++

Die Hütteldorfer stürzten in der Tabelle ab. Nach den letzten Leistungen ist Rapid nur noch Mittelmaß, oder schlechter. Geradezu dreist liest sich jetzt das vor der Saison ausgegebene Ziel von der "Mission 33".

In der Europa League kam ebenfalls schon das Out. Das Schlimmste: Ein internationaler Startplatz scheint über die Liga bereits höchst unwahrscheinlich. Der Blick auf die Tabelle lässt jeden Rapid-Fan gruseln. Rapid liegt nur noch auf Platz Sieben.

© GEPA

(c) GEPA

Zahlen eines Absteigers

Das letzte Mal, das Rapid so schlecht in der Tabelle lag, war in der Saison 2006/07, als sich Grün-Weiß zwischenzeitlich nur auf Rang Acht platzierte. Gutes Omen: Die Saison darauf gewann Rapid das letzte Mal den Meistertitel. Die aktuelle Statistik liest sich wie die eines Absteigers.

Rapid konnte nur eines von den letzten neun Spielen gewinnen. Eine Horror-Bilanz. Und der neue Coach Canadi startete genauso schlecht wie August Starek 1992 in seine Rapid-Ära, auch der hatte nach zwei Liga-Auftaktniederlagen im dritten Spiel ein Remis (0:0) geholt.