Rapid: Ultras-Brief sorgt für Mega-Wirbel

"Gogo raus!"

Rapid: Ultras-Brief sorgt für Mega-Wirbel

Die Rapid-Fans haben noch vor dem Euro-League-Spiel gegen Steaua einen Protestbrief verfasst.

Kurz vor dem so wichtigen Duell mit FCSB, früher Steaua Bukarest, machen die Rapid-Ultras ihren Frust über die durchwachsenen Leistungen ihres Teams öffentlich. Die Kritik richtet sich vor allem gegen den Trainer, aber auch gegen das Präsidium. Per Protestbrief, der im Fanblock verteilt wurde, werden personelle Konsequenzen gefordert.

"Nachdem sich das Präsidium dezent zurückhält, werden nun die Stimmen des Block West lauter, um nötige Veränderungen zu fordern. Neben dem Trainerposten hinterfragen wir mittlerweile auch das Präsidium, vor allem in Bezug auf die sportliche Fachkompetenz."

Kurz vor der Pause beim Stand von 2:0 gegen Steaua packen die Rapid-Fans auch ein Transparent aus und skandieren "Gogo raus!"

© GEPA

Der Brief im Wortlaut:

"Da die große Euphorie zu Beginn dieser Saison durch teilweise fürchterliche Darbietungen unserer Mannschaft zunichte gemacht wurde, wird's jetzt allerhöchste Zeit, Akzente zu setzen. Nachdem sich das Präsidium dezent zurück hält, werden nun die Stimmen des Block West lauter, um nötige Veränderungen zu fordern. Neben dem Trainerposten hinterfragen wir mittlerweile auch das Präsidium, vor allem in Bezug auf die sportliche Fachkompetenz.

Uns ist natürlich klar, dass eine weitere Trainerrochade nicht zwangsläufig Positives bewirkt. Die Trainer waren, beziehungsweise sind, bestimmt nicht alleine an der jahrelangen Titellosigkeit schuld. Nichtsdestotrotz werden wir ab heute Personaländerungen fordern und diese Forderungen, wenn nötig, beim Spiel gegen Wacker Innsbruck weiterhin lautstark kundtun. Die Moral und die Motivation sowie der Siegeswille und der Kampf unserer Spieler lassen ebenfalls zu wünschen übrig, auch wenn wir grundsätzlich von der Qualität des Kaders überzeugt sind. Wir sind jedoch auch davon überzeugt, dass unser Trainerteam das Potenzial der jeweiligen Spieler nicht abrufen kann, weshalb ein Trainerwechsel unumgänglich ist. Einzig und allein im Tor ist eine positive Entwicklung erkennbar.

Wir wollen nicht in die Expertenrolle schlüpfen, sehen es allerdings als unsere Aufgabe, auf offensichtliche Probleme hinzuweisen. Deswegen fordern wir ab sofort:

GOGO RAUS!"

© oe24