Rapids Fountas folgt Kara in die USA

Nächster Abgang in Hütteldorf

Rapids Fountas folgt Kara in die USA

Artikel teilen

Ausverkauf bei Rapid! Trainer Ferdinand Feldhofer verliert nach Kara wohl seinen nächsten Goalgetter - "Taxi" Fountas ist auf dem Sprung in die USA.

Aktuell hat Rapids Sportchef Zoran Barisic alle Hände voll zu tun. Die Hütteldorfer verbuchen in diesem Wintertransferfenster einige Abgänge, verlieren dadurch aber auch Leistungsträger. Nachdem es Torjäger Ercan Kara wohl in die amerikanische Major League Soccer (MLS) zieht, schlägt nun auch Sturmpartner Taxi Fountas seine Zelte in den USA auf. Der Grieche hat sich mit DC United bereits geeinigt, steigt sogar ab Sommer zum Bestverdiener seines neuen Klubs auf. Der pfeilschnelle Angreifer wird in drei Jahren Vertragslaufzeit knapp sieben Millionen Euro verdienen. Fountas hat Rapid zuvor mitgeteilt, seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern zu wollen.

Der geplante Sommer-Deal könnte aber schon vorgezogen werden. Sollten sich die Klubs auf eine Ablösesumme einigen, würde der 26-Jährige dem Klub aus Washington schon ab Ende Februar zur Verfügung stehen.

Einen Schritt weiter ist der Transfer von Erca Kara. Der Österreicher brach am Dienstag nach Orlando auf, um bei seinem zukünftigen Verein die obligatorischen Medizintests zu absolvieren. Zudem gab der US-Klub am Abend bekannt einen "International Spot" von Liga-Konkurrent FC Montreal erworben zu haben. Diesen Vakanten Platz soll der Rapid-Stürmer einnehmen.

OE24 Logo