Schobesberger

Rapid Wien

Schobesberger erteilte Bickel Absage

Artikel teilen

Rapid müht sich nach Kräften um eine Vertragsverlängerung des Flügelflitzers.

Seit Philipp Schobesberger nach langer Verletzung zurück ist, läuft es bei Rapid. Von acht Spielen blieb man sieben unbesiegt, "Schobi" traf drei Mal. Zuletzt erzielte er den Goldtreffer im Derby. Kein Wunder, dass er sich damit in den Fokus internationaler Klubs spielt. Rapid will den 23-Jährigen aber unbedingt halten, den im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern.

Ein Angebot liegt Schobesberger vor, Sportboss Freddy Bickel hätte gerne bis 30. Oktober eine Entscheidung. Dem macht der Flügelflitzer aber einen Strich durch die Rechnung: „Das wird sich nicht ausgehen. Ich habe keinen Stress, hoffe, dass Rapid da Verständnis zeigt. Das ist eine sehr wichtige Entscheidung für meine restliche Karriere.“

Sportboss Bickel bleibt optimistisch, dass sich Schobesberger für einen Verbleib bei den Hütteldorfern entscheidet. „Wir haben laufend Gespräche mit ihm über eine Verlängerung. Ich bin frohen Mutes, dass er sich für uns entscheidet“, so der Schweizer.

OE24 Logo