Selbst Derby-Sieg könnte Saison nicht retten

Krankl-Kolumne

Selbst Derby-Sieg könnte Saison nicht retten

Beim Wiener Derby steht für die Austria mehr am Spiel

Sowohl Rapid als auch Austria gehen mit Siegen ins Derby. Das ist gut, gibt Kraft und Selbstvertrauen, obwohl die spielerische Leistung von beiden nicht berauschend war.

Bei Rapid hat Djuricin die Hierarchie in der Mannschaft wieder hergestellt, indem er Hofmann von Beginn an gebracht hat. Ich wurde in meiner Meinung bestätigt, dass Hofmann, solange er fit ist, Rapid nach wie vor helfen kann. Rapid muss schauen, so viele Punkte wie möglich noch in der Meisterschaft einzufahren. Aber selbst mit einem Derby-Sieg kann die Saison nicht mehr gerettet werden. Dazu ist einfach viel zu viel in den letzten Monaten schiefgelaufen.

Ausverkauftes Stadion spricht für Rapid
Für die Austria steht diesmal im Derby viel mehr auf dem Spiel als für Rapid. Sie müssen Zweiter oder Dritter werden, damit sie das Europa-League-Ticket lösen. Schafft die Austria das nicht, ist die Saison genauso zu vergessen. Das ausverkaufte Stadion spricht natürlich für Rapid. Vor so einer Kulisse zu spielen, ist ein Traum. Etwas Schöneres kann sich ein Rapid-Spieler eigentlich gar nicht wünschen.