Rapid Sexismus Plakat

rapid-wien

Sexismus-Skandal bei Rapid

Artikel teilen

Selbst ohne Zuschauer im Stadion sorgen die Fans der Hütteldorfer mit einem sexistischen und frauenfeindlichen Plakat für Wirbel.

Kurz vor der Bundesliga-Partie gegen Hartberg gab es im Allianz Stadion in Hütteldorf wieder reichlich Aufregung. Fans des Clubs schlichen sich offenbar auf die berühmte Westtribühne und installierten einen Banner, der als Kritik an den Geisterspielen gelten hätte sollen. Doch mit ihrer Wortwahl schossen sie sich ein Eigentor. "A Stadion mit leeren Plätzen is wie a schiache Oide wetzen", steht darauf geschrieben. Geschmacklos. Sexistisch. Frauenfeindlich.

Auch Rapids Sportchef Zoran Barisic zeigte sich geschockt von der Aktion. Auf die Frage einer Reporterin, wie viel Frauenfeindlichkeit der Klub denn vertrage, sagt er: "Keine. Weder Sexismus, noch Homophobie, noch Rechtsradikalismus ist zu tolerieren. Das entspricht nicht unserem Leitbild. Das ist nicht unsere Meinung. Wir distanzieren uns davon."

Abmontiert

Anfangs war, trotz dieser Haltung, aber nicht klar, ob das Plakat vor dem Spiel noch abgehängt wird oder nicht. Am Ende schritt der Klub doch ein und montierte es ab.

© TZOE/Philipp Scheichl
Rapid Sexismus Plakat
× Rapid Sexismus Plakat
OE24 Logo