Hofmann Abschied Rapid

rapid-wien

Steffen Hofmann: So emotional war sein Rapid-Abschied

Artikel teilen

Im vollen Weststadion gab Rapid-Rekordspieler Hofmann sein Abschiedsspiel.

„Danke Steffen“ – ganz Rapid bedankte sich am Sonntag noch einmal ihrem Rekordspieler. Nach 16 Jahren, 540 Spielen und 128 Toren beendete der Deutsche im Mai seine Karriere. Am Sonntag bekam er sein Abschiedsspiel, spielte im ausverkauften Weststadion mit Weggefährden und Freunden gegen Rapid. Das emotionale Highlight vor Anpfiff: Hofmanns Töchter Sophie-Marie und Emily sangen für ihren Vater „You will never walk alone.“

© APA/HANS PUNZ
Hofmann Abschied Rapid

© APA/HANS PUNZ
Hofmann Abschied Rapid

Abschied einer Legende

Dazu kamen Grußbotschaften ehemaliger Kollegen wie Kainz, Beric, Herzog oder Burgstaller. Sportlich präsentierte sich Hofmann noch in blendender Verfassung – zusammen mit Bruder Alexander, Freund Hagreaves sowie Rapid-Legenden mit insgesamt 3.778 Spielen für Grün-Weiß feierte er im Jux-Spiel einen 4:2-Erfolg. Hofmann traf dabei vier Mal. Elf Minuten vor Schluss drehte er unter tosendem Applaus mit Tränen in den Augen seine letzte Runde. Der Abschied einer Legende. P. Scheichl

© Gepa
Hofmann Abschied Rapid

© APA/HANS PUNZ
Hofmann Abschied Rapid

© Gepa
Hofmann Abschied Rapid

OE24 Logo