Tiefpunkt in Rapid-Geschichte

Krankl-Kolumne

Tiefpunkt in Rapid-Geschichte

Gestern ging alles den Bach runter. 

Ich bin erschüttert! Es ist also tatsächlich passiert. Rapid im Abstiegs-Play-off. Unglaublich! Es gibt also wirklich keine zwei Wiener Derbys im Frühjahr. Das ist der größte Tiefpunkt in der Geschichte des SK Rapid. Wie Sie wissen, war ich bis zum Schluss davon überzeugt, dass wir es noch schaffen würden. Rapid, hab ich immer gesagt, gehört ins Meister-Play-off.

2:0-Führung gegen Hartberg verspielt

Aber gestern ging alles den Bach runter. Schützenhilfe von der Austria zu erwarten, war schon ein Tiefpunkt. Hätten wir uns denken können, dass das nix wird.

Den Rest besorgte Rapid selbst. Gestern gegen Hartberg sah die Truppe nicht so aus wie eine Mannschaft, die es unbedingt erzwingen wollte. Eine 2:0-Führung gegen den Aufsteiger zu verspielen, passt nur zu gut ins Schlamassel.

Alle fragen sich: Wie geht es jetzt weiter? Jetzt muss man alles infrage stellen. Einen Neubeginn schaffen. Und zwar sofort. Sonst geht die nächste Saison auch den Bach runter. Ich bin erschüttert!