Was war das bitte gestern bei Rapid?

Krankl-Kolumne

Was war das bitte gestern bei Rapid?

Hans Krankl spricht nach dem letzten Spieltag Klartext.

Aufsteiger Hartberg hat es also geschafft, oben zu bleiben. aus eigener Kraft gegen eine Admira-Mannschaft, für die es um nichts mehr ging. Man muss es den tapferen Hartbergern irgendwie vergönnen.

Innsbruck tut mir leid. Gestern half selbst ein 4:0 gegen eine Noname-Mannschaft aus Mattersburg nichts mehr. Dass dieser Traditionsklub wieder absteigen muss, ist sehr bitter. Sportlich gesehen eine Katastrophe.

Denn die 2. Liga versinkt immer mehr in der Bedeutungslosigkeit.

Rapids Auftritt bringt Trainer Erkenntnisse

Aber was war bei Rapid gestern los? Was soll ich zu dieser Leistung sagen? Daheim so aufzutreten mit einer B-Elf. Das war gar nix! gegen Altach zu verlieren auf diese Weise ist unterirdisch.

Aber: Ich bin mir sicher, der Trainer hat gestern interessante Erkenntnisse gewonnen: Er weiß jetzt genau, wer zu gebrauchen ist, und wer nicht. er wird sich alles genau angeschaut haben und überlegen, wer in seinen Kader passt und wer nicht.

Am Dienstag sehen wir 2 andere Mannschaften

Mattersburg machte in Innsbruck dasselbe. Bei allem Verständnis für das Regenerationsbedürfnis beider Mannschaften: in Ordnung ist das nicht. Am Dienstag werden wir zwei ganz andere Mannschaften sehen. Und hoffentlich Rapid in Sieglaune.