St. Pöltener Rasen weiter unspielbar

Zweitliga-Spiel wird verschoben

St. Pöltener Rasen weiter unspielbar

Wegen anhaltender Unbespielbarkeit des Platzes in der St. Pöltner NV Arena wird die Partie der Heimmannschaft in der 2. Fußball-Liga gegen den SV Horn (15. August) im Stadion Wr. Neustadt gespielt.  

Das gab die Bundesliga am Mittwoch bekannt, nachdem der zuständige Senat 5 einen diesbezüglichen Antrag der Niederösterreicher angenommen hatte. Zuletzt war die Auftaktpartie St. Pöltens gegen Rapid II verschoben und in Wiener Neustadt ausgetragen worden.

Auch das Finale der American-Football-Liga hätte in St. Pölten stattfinden sollen, es wurde nach Innsbruck verlegt. Das mangelhafte Grün ist mittlerweile zum Politikum geworden. Die FPÖ spricht von einem "irreversiblen Imageschaden für das Sportland Niederösterreich" und in einer Anfrage an Sportlandesrat Jochen Danninger (ÖVP) von einem "Rasendesaster", die Stadionbetreiber von unglücklichen Umständen infolge einer neuen Rasenverlegung mit Hitze, Regen und letztlich einem Pilzbefall.