Marco Grüll (SK Rapid Wien)

Rapid bei Fan-Voting ganz vorne

oe24-Wahl: Grüll in Poleposition

Artikel teilen

Marco Grüll steuert auf einen überlegenen Sieg zu, Rapid wird zum Abräumer.

Die traditionelle oe24-Fußballerwahl geht in die ganz heiße Phase: Am Freitag in einer Woche endet das Voting - und es zeichnet sich schon jetzt ein größer Abräumer ab: Rapid Wien. Die Hütteldorfer liegen im Fan-Voting in acht von neun Kategorien an der Spitze, nur bei den Frauen nicht. Nachdem im Vorjahr der Spieler der Saison an Yusuf Demir ging, liegt heuer Marco Grüll in der Poleposition. Der im Sommer aus Ried nach Wien gewechselte Teamspieler liegt überlegen voran.

Hinter ihm: Altach-Sensationsmann Lukas Prokop und Real-Madrid-Superstar David Alaba. "Natürlich freue ich mich sehr, wenn meine Leistungen von den Fans honoriert und anerkannt werden. An dieser Stelle ein großes Danke an die Rapid-Fans, dass sie in dieser Vielzahl für mich abgestimmt haben und hoffendlich noch werden", meint Grüll. "Wenn es mit der Auszeichnung klappt, wäre es für mich persönlich sehr geil."

Nur bei Frauen-Wahl liegt Rapid nicht vorne

Trotz einer durchwachsenen Hinrunde voten die Rapid-Anhänger auch in den anderen Kategorien zahlreich für ihre Lieblinge: Bei den Torhütern führt Paul Gartler, Leo Greiml ist bei den Verteidigern vorne, so wie Robert Ljubicic im Mittelfeld und Grüll im Sturm. Dazu führt Neo-Trainer Ferdinand Feldhofer im Ranking der Coaches, Adrian Hajdari (Rapid II) bei den Regionalligaspielern und Rapid im Voting der besten Mannschaft.

Einzig bei den Frauen spielt Rapid, auch weil man keine Damenmannschaft stellt, keine Rolle. Dort hat Nicole Billa (Hoffenheim) die Nase vorne.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo