Toni Polster

Seltsame Mail

Mieses Spiel mit Toni Polster

Die österreichische Stürmerlegende wurde Opfer eines dubiosen Beraters.

Aufregung um Toni Polster. Der Kult-Stürmer und derzeitige Trainer des Stadtligisten Wiener Viktoria wurde per E-Mail dem deutschen Regionalligisten Rot Weiss Ahlen als Trainer angeboten.

Der Absender des Mails war ein "Thomas K.", der sich als Berater Polsters bezeichnete. In dem Mail an Ahlen bot der "Berater" Polster aber nicht Ahlen, sondern peinlicherweise Preußen Münster als Trainer an.

"Ich weiß von keiner Mail"

Polster hat mit den peinlichen Mails aber nichts zu tun. Dem "Express" sagt er: "Ich weiß von keiner Mail an Ahlen und kenne einen Herrn K. nicht. Diese Geschichte, vor allem die Art und Weise, kommt für mich völlig überraschend."

Zwar gibt Polster zu, dass er gerne irgendwann einmal in Deutschland trainieren würde, aber "eine 'Bewerbung' in eigener Sache läuft dann sicher anders ab."