Hütter: Schweres Erbe bei Bullen

Bundesliga

Hütter: Schweres Erbe bei Bullen

Neo-Coach muss Double-Gewinner in die Königsklasse führen.

Seit Samstag weilt Adi Hütter mit seiner Frau Sabine auf Urlaub in Spanien. Dort will er Kraft für seine neue Aufgabe bei den Bullen tanken. Am 16. Juni tritt er in Salzburg das Erbe von Doublemacher Roger Schmidt an - es ist ein verdammt schweres!

Denn: Die Erwartungen sind riesig. Grödigs Erfolgscoach soll Red Bull im sechsten Versuch endlich in die Champions League führen. "Das ist unser erklärtes Ziel, dafür bin ich gekommen", so der Vorarlberger bei seiner Antrittsrede.

Bullen bieten für Ungarns Supertalent eine Million
Im Trainingslager in Schladming (28. Juni bis 4. Juli) wird der ehemalige Salzburger Europacupheld deshalb viele Einzelgespräche führen. Dann sollen auch die ersten Neuen schon dabei sein. So wie etwa Super-Talent Zsolt Kalmar (18) von Györ. Der Mittelfeldspieler gab am Donnerstag beim 2:2 gegen Dänemark sein Debüt für Ungarn, kostet rund eine Million Euro Ablöse. Doch wird es nach Klein (Stuttgart) und Meilinger (Austria) auch noch Abgänge geben? Kevin Kampl steht auf der Wunschliste von Fenerbahçe und Liverpool. Für 18 Mio. darf er gehen. Hütter rechnet damit, dass er bleibt.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×