Drittligist düpiert Schalke mit 1:0-Sieg

DFB-Pokal

Drittligist düpiert Schalke mit 1:0-Sieg

Der TSV 1860 München hat an einem großen Pokalabend dem gerade wieder aufstrebenden Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 einen bitteren K.o. verpasst.  

Im Duell der Fußball-Traditionsclubs rang der leidenschaftlich kämpfende Drittligist den Favoriten am Dienstagabend vor 15 000 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße mit 1:0 (1:0) nieder. "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", sangen die euphorisierten 1860-Anhänger auf Giesings Höhen. Stefan Lex schoss die Löwen mit seinem Tor in der 5. Minute ins Achtelfinale. Nach der roten Karte in der 48. Minute für Schalke-Verteidiger Malick Thiaw wegen einer Notbremse gegen Lex behauptete 1860 die Führung. Das Schalker Pokal-Aus war redlich verdient und selbst verschuldet.