Gladbach in der CL - Bremen rettet sich spektakulär

Deutsche Bundesliga: Alle Ergebnisse der 34. Runde

Gladbach in der CL - Bremen rettet sich spektakulär

Im Kampf um die CL-Plätze setzte sich Leipzig gegen Leverkusen durch - Hoffenheim macht Dortmund mit 4:0 nass und sichert sich Euro-League - Bremen rettet sich mit einem 6:1-Kanter-Sieg in die Relegation - Düsseldorf muss runter

Bremen - Köln 6:1

Werder Bremen hat das "Wunder an der Weser" geschafft. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt hat am Samstag in der letzten Runde der deutschen Fußball-Bundesliga den direkten Abstieg doch noch abgewendet. Die Bremer feierten einen 6:1-Heimsieg gegen den 1. FC Köln und stießen Fortuna Düsseldorf in die zweite Liga.

Hier mehr Infos zum Spiel

Union Berlin - Düsseldorf 3:0

Die Fortuna muss nach einem 0:3 bei Union Berlin in Liga zwei runter. Die Berliner schenken trotz ausufernder Feiern nach dem sicheren Klassenerhalt die Partie nicht ab und helfen Bremen dadurch auf den Relegationsplatz.

Hier mehr Infos zum Spiel

Gladbach - Hertha 2:1

Im Kampf um den vierten Startplatz in der Champions League setzte sich Borussia Mönchengladbach (mit Stefan Lainer) gegen Bayer Leverkusen (mit Julian Baumgartlinger) durch. Gladbach behauptete dank eines 2:1 gegen Hertha BSC Berlin Rang vier hinter Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig.

Hier mehr Infos zum Spiel

Leverkusen - Mainz 1:0

Bayer Leverkusen holt gegen Mainz 05 zwar einen 1:0-Erfolg, muss sich durch den Sieg der Gladbacher aber mit der Europa League in der kommenden Saison zufrieden geben. Kevin Volland sorgt für den Blitzstart der Werkself nach nur zwei Minuten. Amiri bringt nach Ball zum Leverkusener Kapitän, der die Kugel wuchtig im Netz unterbringt. Die Mainzer, die den Klassenerhalt bereits am vergangenen Spieltag fixierten, setzen in der Partie keine nennenswerten Akzente. Bayer belegt in der Abschlusstabelle Rang fünf, Mainz ist 13.

Hier mehr Infos zum Spiel

Augsburg - Leipzig 1:2

RB Leipzig bezwingt den FC Augsburg knapp mit 2:1. Timo Werner sichert Leipzig mit seinen Treffern (28., 80.) Rang drei in der Abschlusstabelle. Es ist das Abschiedsgeschenk des deutschen Nationalspielers. Werner wechselt nach der Saison zum FC Chelsea. Der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer der Augsburger durch Ruben Vargas bleibt wirkungslos (71.), der FCA rettet sich in dieser Saison am Ende auf den 15. Rang vor dem Abstieg.

Hier mehr Infos zum Spiel

Dortmund - Hoffenheim 0:4

Rang sechs und damit einen Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase holte sich Hoffenheim. Die TSG (mit Stefan Posch, Florian Grillitsch und Christoph Baumgartner ab 56.) gewann dank vier Treffer von Andrej Kramaric (8., 30., 48., 50./Elfmeter) in Dortmund 4:0 und überholte Wolfsburg.

Hier mehr Infos zum Siel

Wolfsburg - Bayern 0:4

Der von Oliver Glasner betreute VfL musste sich ohne den verletzten Xaver Schlager zu Hause Meister Bayern (mit David Alaba) mit 0:4 geschlagen geben und muss als Tabellen-Siebenter in die EL-Qualifikation.

Die Bayern beendeten die Saison standesgemäß. Dank Kingsley Coman (4.), Cuisance (37.), Torschützenkönig Robert Lwandowski mit seinem 34. Saisontreffer (72./Elfmeter) und Thomas Müller (79.) erreichten die Münchner die Marke von 100 Toren. Erst zum zweiten Mal schaffte eine Mannschaft einen dreistelligen Wert. Nur den Bayern selbst war das bisher gelungen, die Marke von 101 Toren aus der 1971/1972 (mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller) ist der bis heute gültige Rekord. Den achten Meistertitel in Folge holten die Bayern schließlich mit 13 Punkten Vorsprung.

Hier mehr Infos zum Spiel

Freiburg - Schalke 4:0

Hier mehr Infos zum Spiel

Frankfurt - Paderborn 3:2

Eintracht Frankfurt feiert beim 3:2-Sieg gegen den SC Paderborn einen gelungenen Saisonabschluss und landet in der Abschlusstabelle auf Rang neun, auch wenn die Hessen in der Schlussphase der Partie noch etwas zittern mussten. Paderborn verabschiedet sich mit 20 Punkten nach nur einer Saison wieder aus dem deutschen Oberhaus. Eintrachts Abwehr-Spieler Russ blieb ein letzter Einsatz für die Frankfurter Eintracht verwehrt.

Hier mehr Infos zum Spiel