Leverkusen triumphiert über Hütter-Elf

deutschland

Leverkusen triumphiert über Hütter-Elf

Artikel teilen

Im Kampf um die Königsklassen-Plätze ergattert Leverkusen gegen Frankfurt mit einem 2:0 Sieg drei wichtige Punkte. 

Der Vorsprung von Eintracht Frankfurt im Kampf um die Champions-League-Plätze schmilzt weiter. Die Frankfurter verlieren am 31. Spieltag der Bundesliga bei Bayer Leverkusen mit 1:3 und liegen als Vierter (56 Punkte) nur mehr einen Zähler vor dem Fünften Borussia Dortmund. 

Von Beginn an ist Leverkusen die aktivere Mannschaft und läuft mit breiter Brust im Heimstadion auf. Trotz Chancenplus, lässt die Führung jedoch bis nach Halbzeitpfiff auf sich warten. In der 70. Minute sorgt Leon Bailey aus spitzen Winkel für das 1:9. Die Frankfurter ziehen an, laufen jedoch in einen Konter. Lucas Alario bringt die vermeintliche Entscheidung und überhebt Frankfurt-Goalie Kevin Trapp sehenswert (80. Minute). In der Nachspielzeit macht Goalgetter Andre Silva die Partie kurz spannend (91.), Kerem Demirbay stellt aber postwendend per abgefälschtem Distanzschuss den alten Abstand wieder her (92.). 

Leverkusen hat mit 50 Punkten weiter Chancen auf einen Platz in der Königsklasse. Diese sind für den Sechsten aber zugegebenermaßen eher theoretischer Natur. Die Hütter-Mannschaft muss nach zwei Niederlagen en suite in den letzten drei Partien wieder zulegen, sonst läuft die Eintracht Gefahr, das große Ziel Champions League im Endspurt zu verpassen 

OE24 Logo