Schalke schwach - Remis im Keller

Deutsche Bundesliga

Schalke schwach - Remis im Keller

S04 muss Europa wohl abhaken. In Hamburg gibt's Abstiegskrampf.

Für den "Österreicher-Club" Schalke 04 geht es in den letzten zwei Runden der deutschen Bundesliga wohl um nichts mehr. Nach dem 0:2 in Freiburg am Sonntag sind die Chancen, auf einen Europa-League-Platz vorzustoßen, minimal. Der SC Freiburg hingegen ist auf bestem Weg ins europäische Geschäft. Im Abstiegskampf weiter bangen müssen der HSV und Mainz 05 nach einem 0:0 im direkten Duell.

Aufsteiger Freiburg sicherte sich den 10. Sieg im 16. Heimspiel dank zwei Toren von Florian Niederlechner (22., 31./Foulelfmeter). Schalke-Stürmer Guido Burgstaller blieb bei seinem Einsatz über die gesamte Spielzeit ohne Torerfolg, sein ÖFB-Teamkollege Alessandro Schöpf fehlte aufgrund seines Kreuzbandeinrisses.

Freiburg hat nach dem hochverdienten Sieg zwei Punkte Vorsprung auf Platz sieben (Köln) und kann in den zwei verbleibenden Partien gegen Ingolstadt und in München seine erste Europa-League-Teilnahme seit 2013 perfekt machen.

Triste Nullnummer im Keller-Gipfel

Weiter rechnen müssen der HSV und Mainz 05. Das Duell zwischen dem noch nie abgestiegenen Tabellen-16. aus Hamburg (Michael Gregoritsch ab 82.) mit dem -15 (ohne Karim Onisiwo) endete 0:0. Damit kommen beide Mannschaften auf 34 Punkte und weisen vier Zähler Differenz zum Vorletzten FC Ingolstadt auf. Der HSV hat mit minus 29 Treffern allerdings ein zusätzliches Handicap.