Trainer-Überraschung: BVB hat Notlösung

Medienbericht

Trainer-Überraschung: BVB hat Notlösung

Bosz droht beim BVB weiterhin der Rauswurf. Ist er der Feuerwehrmann?

"Ich habe die klare Erwartung an dich, Peter, dass ihr in dieser Woche alles auf den Prüfstand stellt und jeden Stein umdreht. Wir müssen wieder ganz schnell zurück in die Erfolgsspur", forderte Hans-Joachim Watzke auf der Mitgliederversammlung von Borussia Dortmund. Trainer Bosz ist unter Druck. Er muss liefern - andernfalls fliegt er.

Die Bild schreibt: "Gibt es bei den seit neun Spielen ungeschlagenen Leverkusenern am Samstag eine weitere Pleite, ist der Holländer wohl trotz Vertrags bis 2019 schon wieder Geschichte." Aber was passiert danach? Hoffenheim wird Wunschkandidat Julian Nagelsmann kaum mitten in der Saison zu einem Rivalen ziehen lassen.

Er soll ab Sommer das Ruder beim BVB übernehmen. Bis dahin könnte dem Bericht zufolge ein alter Bekannter auf die Bundesliga-Trainerbank zurückkehren: Armin Veh. Er coachte unter anderem Stuttgart, Wolfsburg, Hamburg sowie Eintracht Frankfurt. Und er weiß, wie man Titel gewinnt - das hat er beim VfB 2007 mit der Meisterschaft bewiesen.

© GEPA

Wird er der Feuerwehrmann?

Sein Vorteil: Er ist derzeit vereinslos und ablösefrei zu haben. Gespräche mit Veh soll es zwar noch nicht gegeben haben. Die Bild möchte jedoch erfahren haben, dass der 56-Jährige als Feuerwehrmann "oben auf der Liste" der Schwarz-gelben stehe.

Dortmund liegt aktuell nur auf Platz fünf der Bundesliga. Verliert man weiter, droht gar das Minimalziel zu wackeln. Watzke: "Wir wollen uns direkt für die Champions League qualifizieren. Daran gibt es nichts zu rütteln. Ohne Wenn und Aber!"