Wird Ex-Rapid-Coach Büskens Schalkes Retter?

Chaos-Klub

Wird Ex-Rapid-Coach Büskens Schalkes Retter?

Nach zahlreichen Niederlagen, Suspendierungen und einem Trainingskrach will Schalke nun das Ruder rumreißen.

Schalke 04 befindet sich im freien Fall. Der deutsche Bundesligist wartet seit 21 Spielen auf einen Sieg, ist akkut abstiegsgefährdet und auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Nach der enttäuschenden Niederlage am Wochenende gegen Wolfsburg (0:2) krachte es schon in der Kabine. Vergangenen Montag eskalierte dann die Situation auch auf dem Trainingsplatz der "Knappen".

Es folgten die Suspendierungen der Profis Nabil Bentaleb und Amin Harrit wegen respektlosen Verhaltens dem Trainer gegenüber. Alt-Stürmer Vedad Ibisevic traf es noch härter. Der 36-Jährige legte sich mit Co-Trainer Naldo an - es folgte die Vertragsauflösung. Auch Kaderplaner Michael Reschke zog seinen Hut - Schalke will sich nun neu aufstellen.

Gremium soll Schalke retten

Nun soll ausgerechnet Ex-Rapid-Coach Mike Büskens die "Königsblauen" vor dem Super-Gau bewahren. Gemeinsam mit Sportvorstand Jochen Schneider, Teammanager Sascha Riether und Reschke-Assistent Rene Grotus soll der mittlerweile 52-Jährige ein vierköpfiges Gremium bilden, dass Schalke retten soll.

"Büskens bringt seine Fußballkompetenz mit rein im Scouting und in der Personalplanung", erklärte Schneider die Beförderung des ehemaligen Rapid-Trainers.

Von Juli bis November 2016 war der Deutsche Coach des österreichischen Rekordmeisters. Zuletzt betreute der 52-Jährige die Schalker Leihspieler und war als Co-Trainer der deutschen U17-Nationalmannschaft tätig.