Jordan Sancho

Harte Kritik an Ex-BVB-Star

Sancho bei ManUnited: 'Das ist nicht FIFA'

Jordan Sancho hat es bei Manchester United sichtlich schwer Fuß zu fassen. Eine Ex-ManU-Legende Paul Ince kritisiert den England-Star.

Im Sommer wechselte der Ex-BVB-Star für unglaubliche 85 Mio. Euro aus Dortmund auf die Insel. Dort kann sich Sancho bislang nicht ganz durchsetzen. Grund genüg für Ex-United-Star Paul Ince den 21-Jährigen zu attackieren. Ince sagt beim größten Fan-Kanal des Vereins, "The United Stand": "Ich verstehe, dass Sancho noch lernt, er ist noch jung. Aber das hier ist kein FIFA-Spiel, es geht nicht nur um Dribblings und darum, zwei, drei, vier Spieler auszutanzen oder um kleine Tricks und so weiter."

Sancho ist technisch ein hervorragender Fußballer, doch in England ist dieser Spielstil oft zu wenig. Ince, der von 1989 bis 1995 als defensiver Mittelfeldspieler 203 Mal für United auflief, sagt dazu: "Ja, es ist schön, wenn sie [Dribblings, Anm.] klappen, aber bei jenen wie Sancho und Lingard denke ich immer nur, all diese Tricks – spielt einfach vernünftigen Fußball!"

Sancho wartet noch auf erste Torbeteiligung

Sancho durfte nur in zwei Spielen von Beginn an bei Manchester ran, wurde dabei jeweils ausgewechselt. Nur im EFL-Cup (0:1 gegen West Ham) ließ Trainer Ole Gunnar Solskjaer den Engländer durchspielen. Insgesamt kommt er nur auf 327 Spielminuten. Das liegt auch am neuen Superstar des Manchester-Klubs: Cristiano Ronaldo. Der Ex-Juve-Star ist unersetzlich und hat Sancho als größten Sommer-Transfer verdrängt. Um die Kritik verstummen zu lassen, muss Sancho liefern. Während er beim BVB auf überragende 50 Tore und 64 Vorlagen in 137 Spielen kam, wartet er bei United noch auf die erste Torbeteiligung.