Platzsturm nach Jubel-Provokation

Weitere Fußball-Ligen

Platzsturm nach Jubel-Provokation

Artikel teilen

In der französischen Liga ist es zu einem Fan-Skandal gekommen.

In der französischen Liga ist es zu einem Fan-Skandal im Derby Rhone-Alpes gekommen. Die zwölfte Runde in der französischen Ligue 1 wurde von einem Platzsturm überschattet. Beim Duell der Erzrivalen AS St. Etienne und Olympique Lyon gingen die Wogen dermaßen hoch, das die Partie kurz vor Spielende für lange Zeit unterbrochen werden musste.

Die Gäste aus Lyon gewannen überlegen mit 5:0 und hatten die Partie jederzeit fest im Griff. Beim letzten Tor in der 84. Minute rennt Doppeltorschütze Fekir zur Fantribüne der Hausherren, zieht sich sein Trikot aus und präsentiert es den gegnerischen Anhängern. Eine Provokation, die die Fans massiv erzürnt. Es kommt zu einem Platzsturm der St. Etienne-Fans.

Das Spiel wird daraufhin unterbrochen und erst rund 45 Minuten später vor fast leeren Rängen zu Ende gespielt. "Ich bereue nicht, dass ich das getan habe", sagt Fekir nach dem Spiel. Sogar der eigene Klub-Boss und Lyon-Präsident Jean-Michel Aulas kritisierte den provokanten Torjubel, der zur Eskalation geführt hatte.

OE24 Logo