Schamlos! Reporterin im Live-TV begrapscht

Widerliche Aktion nach Serie-A-Spiel

Schamlos! Reporterin im Live-TV begrapscht

Eine absolut zu verurteilende Aktion! In Italien ereignete sich nach dem Liga-Spiel zwischen dem FC Empoli gegen AC Florenz (2:1) eine unschöne Szene.

Die Serie-A-Partie zwischen dem FC Empoli gegen AC Florenz (2:1) zwischen wurde abgepfiffen, die Zuschauer verließen die Tribüne. Im nächsten Moment wurde auf dem Sender „Toscana TV“ zur Journalistin Greta Beccaglia geschaltet, die sich vor dem Stadion befand um die Stimmung einzufangen.

Zahlreiche Fans gingen an der Italienerin vorbei, einer von ihnen lies sich zu einer verwerflichen Tat hinreißen und gab der Reporterin einen Klaps auf den Hintern - und das live im Fernsehen! Tausende Zuschauer sahen diese widerliche Aktion mit an.

 

Der Mann verschwand in der Menge -  Beccaglia, die sichtlich irritiert war, hob den Zeigefinger und entgegnete: „Tut mir leid, Sie können das nicht tun.“

Der Aufruhr in Italien ist nun groß! „Was mir passiert ist, ist inakzeptabel und sollte nicht wiederholt werden. Es war live im Fernsehen. Leider passieren solche Belästigungen, wie wir wissen, auch anderen Frauen bei ausgeschalteter Kamera, also ohne, dass es jemand erfährt“, schrieb Beccaglia nun in den sozialen Medien.

 

 

Die Polizei fahndet mittlerweile nach dem Täter. Überwachungskameras und Zeugenbefragungen sollen zur Feststellung der Identität beitragen, berichten lokale Medien. Dem Mann drohen harte Konsequenzen.