ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd

WM 2022 - Qualifikation

ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd

Österreich startet am Donnerstag in Glasgow in die WM-Quali, jagt die achte Teilnahme an der Endrunde.  

„Wir wollen gleich in Schottland ­zeigen, dass wir diese Gruppe gewinnen können“, so Teamverteidiger Stefan Lainer zum Angriff. „Unser Ziel ist es, mit Platz 1 direkt zur WM zu kommen“, gibt sich auch Teamchef Franco Foda selbstbewusst.  Foda kann gegen Schottland (ab 20.45 LIVE im Sport24-Ticker) nach vielen Irrungen und Wirrungen nun doch auf alle fitten Legionäre zurückgreifen und hofft auf einen erfolgreichen Auftakt, damit man im Rennen um die erste WM-Teilnahme seit 1998 nicht gleich ins Hintertreffen gerät.
 

© Gepa
ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd
× ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd
 
 

»Das ist ein qualitativ hochwertiger Gegner«

Der 54-Jährige warnt aber auch vor den Schotten: „Das ist ein qualitativ hochwertiger Gegner, ein sehr robustes Team.“ Die letzten vier Auswärtsspiele konnte Rot-Weiß-Rot alle gewinnen. Die Bilanz im direkten Duell mit Schottland ist leicht positiv. Acht Siegen stehen sechs Pleiten gegenüber. Dazu kommen sechs Remis. Der Nationaltrainer bezeichnete die Gruppe, zu der auch noch Israel mit Teamchef Willi Ruttensteiner und die Republik Moldau gehören, als "sehr ausgeglichen. Jedes Spiel wird eine große Herausforderung. 

Kalajdzic will Tor-Debüt für ÖFB-Team

Über System und Personal der ÖFB-Auswahl im Hampden Park hüllte sich der Teamchef wie gewohnt in Schweigen. "Wir haben schon oft gezeigt, dass wir variabel sein können", meinte der Deutsche zum Thema Dreier- oder Viererkette. Keine näheren Details gab es auch in punkto Einsergoalie. Offene Fragen sind auch noch die Rolle von David Alaba oder die Frage nach dem Mittelstürmer - hier gilt Sasa Kalajdzic als aussichtsreichster Anwärter. Diese Position ist durch das Fehlen von Marko Arnautovic vakant, der wegen der Corona-Reisebeschränkungen nicht anreisen durfte.

Alaba unser Hoffnungsträger 

Alaba glaubt an die Chance auf den ersten WM-Startplatz für die heimische Nationalmannschaft seit 1998. "Wir haben das Potenzial, dieses Ziel zu erreichen, und dafür werden wir alles in die Waagschale werfen", versprach der 28-Jährige und ergänzte: "Wir sind hier, um zu gewinnen." Allerdings ist Alaba auf harte Gegenwehr eingestellt. "Die Schotten agieren gut als Mannschaft und haben sehr gute Einzelspieler, die auf sehr hohem Niveau in der Premier League spielen", betonte der 76-fache ÖFB-Internationale (14 Tore).

© Gepa
ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd
× ÖFB-Team startet mit Alaba die WM-Jagd

Ob auch Alaba in der kommenden Saison in Englands Topliga zu sehen sein wird oder doch - wie zuletzt von spanischen Medien behauptet - für Real Madrid unterschreibt, ließ der Linksfuß offen. "Natürlich kriegt man das eine oder andere mit, aber ich bin nicht einer, der jeden Morgen aufsteht und die Zeitung liest", sagte Alaba, als er auf diverse Gerüchte angesprochen wurde. "Was in der Zukunft liegt, wird sich zeigen."