Fußball

Nächser Star fehlt: WM ohne Mikel

Artikel teilen

Das Knie ist nach einer Operation noch nicht voll belastbar.

Afrikas Fußball-Superstars werden bei Weltmeisterschaft in Südafrika schmerzlich vermisst. Nach Michael Essien (Ghana) und aller Voraussicht nach Didier Drogba (Elfenbeinküste) muss auch Nigeria mit John Obi Mikel sein Aushängeschild verletzungsbedingt vorgeben. Wie der nigerianische Verband am Samstag bekanntgab, muss der Mittelfeldspieler von Chelsea aufgrund einer im Training erlittenen Knöchelblessur passen. Auch sei eine im Vormonat vorgenommene Knieoperation noch nicht völlig ausgeheilt.

Obi Mikel war erst in dieser Woche wieder ins Training zurückgekehrt. Bei ersten Einheit unter Wettkampfbedingungen passierte dann das Malheur. Der 23-Jährige wolle seinen Karriere nicht durch ein verfrühtes Comeback aufs Spiel setzen, hieß es vonseiten eines Funktionärs.

Ideye rückt nach
Obi Mikel sollte bei der Elf des schwedischen Teamchefs Lars Lagerbäck im Mittelfeld die Fäden ziehen. Er wird beim WM-Turnier nun von Stürmer Brown Ideye vom französischen Club Sochaux ersetzt werden. Nigerias "Super Eagles" bestreiten ihr finales WM-Testspiel am Sonntag in Tembisa gegen Nordkorea.

Nach Michael Ballack (Deutschland), Essien und mit größter Wahrscheinlichkeit nach Drogba ist Mikel schon der vierte renommierte Spieler des englischen Double-Gewinners Chelsea, der für die Weltmeisterschaft passen muss.

OE24 Logo