MOdric Real

Primera División

Real empfängt Granada zum überraschenden Spitzen-Duell

Aufsteiger aus Andalusien besiegte bereits Barcelona - Katalanen gegen Sevilla im Einsatz.

Madrid. Real Madrid empfängt Granada zum etwas überraschenden Spitzen-Duell der spanischen Fußball-Primera-División. Hievte sich der Rekordmeister vergangene Woche mit einem torlosen Remis gegen Atlético auf Platz eins, darf der zweite Tabellenrang des Aufsteigers aus Andalusien als sensationell gelten. Granada hat vier von sieben Saisonspielen gewonnen und dabei auch den FC Barcelona geschlagen.
 
Am Samstag wartet auf die Mannschaft von Trainer Diego Martínez im Bernabéu-Stadion die bisher schwierigste Aufgabe. Granada hat jedoch deutlich mehr zu gewinnen als die Königlichen, bei denen Zinédine Zidane weiter unter Druck steht. Das 2:2 daheim gegen Brügge in der Champions League war für Real wenig ruhmreich, nach zwei Runden in der Königsklasse hat der 13-fache Rekordsieger erst einen Zähler angeschrieben.
 
Zidane appellierte an sein Team, in jedem Spiel mit höchster Konzentration zu agieren. "Im Fußball muss man auf die Aufgabe fokussiert bleiben, ab der 1. Minute", monierte der französische Chefcoach. Torhüter Thibaut Courtois dürfte erneut von Alphonse Areola ersetzt werden, nachdem er gegen Brügge in der Pause aufgrund einer Erkrankung vom Feld musste. Dies befeuerte in Madrid die Torhüterdebatte weiter.
 
Barcelona holte gegen Inter Mailand einen Heimsieg (2:1). Seit Lionel Messi beim derzeit viertplatzierten Titelverteidiger wieder mit dabei ist, haben sich die Katalanen gefangen. Am Sonntag geht es für Barcelona im Camp Nou gegen den FC Sevilla. Die Andalusier sind punktegleich Sechster. Messi führte die Sommer-Vorbereitung mit Abstechern nach Japan und in die USA als Grund für den schwachen Saisonstart an. "Wir haben deshalb schwere Beine. Ich will keine Kritik üben, aber es ist Realität, dass, wenn man viel reist, das Training auf der Strecke bleibt", sagte der Superstar.