Holland-Star

Robben bangt um WM-Teilnahme

Er verletzte sich beim 6:1-Testspielsieg gegen Ungarn.

Die Niederlande haben sich neun Tage vor ihrem WM-Auftaktspiel gegen Dänemark mit einem wahren Torfeuerwerk in Stellung gebracht. Die "Elftal" schoss Ungarn mit einem 6:1 (1:1) aus dem Stadion in Amsterdam.

Die Ungarn durften sich über eine überraschende Führung durch Dzsudzsak (6.) freuen. Die Holländer kamen durch Robin van Persie zum Anschluss (21.), ehe sie in der zweiten Halbzeit die Tormaschine anwarfen.

Robben verletzt sich
Wesley Sneijder (56.), Mark van Bommel (71.) und Eljero Elia (74.) trafen. Außerdem zeigte sich Arjen Robben nach der strapaziösen Saison mit dem FC Bayern München gut erholt und steuerte einen Doppelpack (64./79.) bei.

Wenige Minuten später dann aber der Schock: Robben verletzte sich bei einem Zweikampf und musste vom Platz. Die holländischen Fans bangen nun um ihren Superstar. Denn: Der Flügelflitzer verdrehte sich das Knie und musste ins Krankenhaus.

Er fliegt vorerst nicht mit dem Nationalteam zur WM. Der Offensivspieler wird sich stattdessen am Sonntag im Spital genaueren Untersuchungen unterziehen. Das bestätigte Teamchef Bert van Marwijk am Samstagnachmittag nach dem Testspiel gegen Ungarn.

Schlechte Aussichten
Ersten Angaben zufolge handelt es sich nicht um eine Knie-, sondern eine Oberschenkelverletzung. Robben habe laut seinem Trainer einen starken Stich gespürt. "Das verheißt nichts Gutes", sagte Van Marwijk. "Aber ich will die Hoffnung noch nicht aufgeben."

Vor dem Spiel wurde Tormann Edwin van der Sar (39) mit viel Applaus verabschiedet. Er beendete mit diesem Spiel seine Nationalteamkarriere. Bei der WM wird er nicht im Tor stehen.