Portugal

Ronaldo wird vor WM zum Soldaten

Das portugiesische Nationalteam trainiert mit der Luftwaffe.

Das Gesicht mit grüner Farbe bemalt und im Camouflage-Outfit: So hat man Portugals sonst immer top-gestylten Superstar Cristiano Ronaldo noch nie gesehen.

Soldaten der portugiesischen Luftwaffe
Im Camp in Covilha ließ sich Teamchef Carlos Queiroz besondere Methoden für seine Truppe einfallen: Er engagierte 18 Soldaten der portugiesischen Luftwaffe, um mit seinen Kickern zu trainieren. Ronaldo und Co. mussten wie Rekruten durch den Dreck robben, Liegestütze machen – der Platz im Stadion von Covilha verwandelte sich in ein Exerzierfeld.

Disziplin
Ziel der Übung: Das Team sollte lernen, wie wichtig Zusammenhalt, Disziplin, Kameradschaft, Loyalität und Kampfgeist sind – nicht nur für Soldaten, sondern auch im Kampf um die WM-Krone. „Es ist eine Ehre für uns, dem Nationalteam bei der Vorbereitung auf die WM zu helfen“, sagte Luftwaffen-Major Mouta Raposo.

Ziemlich geschlaucht
Den Kickern schien das ungewöhnliche Training Spaß zu machen – auch wenn sie hinterher ziemlich geschlaucht aussahen.