FIFA klaut Sabitzer Tor gegen Moldawien

Überraschung

FIFA klaut Sabitzer Tor gegen Moldawien

Arnautovic wurde nachträglich Tor gegen Moldau zugesprochen.

Marko Arnautovic ist nachträglich von UEFA und FIFA zum offiziellen Torschützen des 1:0 von Österreichs Nationalteam in der Fußball-WM-Qualifikation gegen die Republik Moldau ernannt worden. Das bestätigte der ÖFB am Donnerstag. Ursprünglich war der Treffer beim 2:0-Sieg am Freitag im Happel-Stadion Marcel Sabitzer gutgeschrieben worden.

Arnautovic hatte in der 75. Minute in Richtung Tor geflankt, Sabitzer berührte den Ball nach eigenen Angaben noch leicht mit der Schulter, ehe das Kunstleder den Weg ins Tor fand. Aufgrund der nachträglichen Korrektur hält Arnautovic bei 15 Treffern in 62 Länderspielen, Sabitzer steht bei 4 Toren in 27 Länderspielen.