Hans Krankl

Krankl-Kolumne zum WM-Quali-Hit

Nach 0:1 ins Debakel geschlittert

Nach dem 0:4 frage ich mich: Wo waren unsere Millionen-Stars?

Dabei war die erste Halbzeit noch vielversprechend. Das Match war total ausgeglichen, die Qualität viel besser als zuletzt gegen Schottland und die Färöer. Was mir gefehlt hat, war die Risikobereitschaft. Nur eine Torszene von beiden Seiten, das ist vor allem fürs Heimteam nie gut.


Von Alaba, Sabitzer & Co. kam viel zu wenig

Mit dem 0:1 kippte die Partie. Die Dänen nahmen plötzlich Risiko und waren deutlich überlegen. Wunderschöne Tore, wir schlitterten in ein immer größeres Debakel.
Ich frage mich: Wo waren unsere Millionenstars? Warum kam von Alaba, Sabitzer oder Lainer so wenig? Warum schaffen sie es nicht, die Leistung aus ihren Vereinen im Team zu bringen? Kalajdzic nehme ich aus in meiner Kritik – der Bursche ist noch jung, er wird noch viel lernen.

Falsch gelegen bin ich mit meiner Ansage, dass wir Gruppen-Favorit wären. Das sind jetzt natürlich die Dänen. Wir müssen uns die positiven Erkenntnisse aus der 1. Hälfte in die EM-Vorbereitung mitnehmen.